Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Sport stärkt Arme Rumpf und Beine, 

kürzt die öde Zeit

und er schützt uns durch Vereine 

vor der Einsamkeit...

  

Mit diesem kleinen, aber sehr treffenden Gedicht von Joachim Ringelnatz, heiße ich Sie auf das herzlichste willkommen. Fühlen Sie sich auf unserer Internetseite wie Zuhause, besser noch, werden Sie Mitglied unserer großen Familie...

 

Hans-Dieter Kern

1. Vorsitzender

Laden...

 

Schafkopfturnier 

am 30.12.2022

um 19:30 Uhr

im Sportheim "Alte Schule"

Startgebühr: 8 €

1. Preis: 150 €

 

 

 

 

Mitgliederversammlung fällt erst mal aus...

Veröffentlicht am 15.03.2020

Unsere für den 04.04.20 geplante Mitgliederversammlung muss leider ausfallen und wird auf unbestimmte Zeit verschoben...

 

Eure Vorstandschaft

Ganzen Eintrag lesen »

"!Nie wieder": Erinnerungstag im deutschen Fußball

Veröffentlicht am 27.01.2020

Der SV Altenschönbach unterstützt die Aktion der Bundesligastiftung.Der SV Altenschönbach unterstützt die Aktion der Bundesligastiftung.

An den ersten Spieltagen des neuen Jahres richtet sich der Blick der Vereine wieder besonders auf die Mitglieder, die vor 82 Jahren zu Beginn der nationalsozialistischen Herrschaft ihre Klubs verlassen mussten. Es waren Spieler, Vorstände, großzügige Förderer und einfache Vereinsmitglieder jüdischer Herkunft und aus den linken politischen Parteien und Organisationen.
Mit ihrem Ausschluss verloren diese Menschen nicht nur ihre langjährige Vereinszugehörigkeit. Sie waren der nationalsozialistischen Willkür ausgesetzt. Die Mehrheit ihrer Vereine gaben sie ohne Widerstand preis. Wenige gewährten ihnen Mitgefühl und Schutz. Wer nicht fliehen konnte, über den senkte sich die Rechtlosigkeit, bald bis zur psychischen und physischen Vernichtung.

 


Botschaft nach außen: "!Nie wieder"
Die Trauer und der Zorn über das, was man diesen verfolgten und ermordeten Mitgliedern der Fußballfamilie vor mehr als 80 Jahren angetan hat, wirken bis heute in die Opferfamilien hinein. Die schrecklichen Verbrechen Nazideutschlands und das unbeschreibliche Leid der Opfer und ihrer Familien fordern dazu zwingend auf, uns heute für ein „nie wieder“ entschieden und unablässig einzusetzen.
Als am 27. Januar 1945 die Gefangenen des deutschen Konzentrationslagers Auschwitz in Polen von ukrainischen Soldaten befreit wurden und in der Folge alle anderen Gefangenen aus Tausenden Lagern, gaben viele den Nachgeborene eine Botschaft weiter: „!Nie wieder“
Vielfältige Aktionen

Ganzen Eintrag lesen »

Unser Uwe Eberlein wurde für seine Verdienste in der Jugendarbeit und darüber hinaus, mit der Bürgermedaille der Stadt Prichsenstadt geehrt...

Veröffentlicht am 15.01.2020

Vertreter aus Politik, Vereinen, Bundeswehr und den verschiedensten Organisationen der Stadt Prichsenstadt und seinen Ortsteilen waren zum Neujahrsempfang geladen und viele sind der Einladung von Bürgermeister René Schlehr nach gekommen. Das Sportheim der DJK Stadelschwarzach war bestens dafür hergerichtet und die Blaskapelle Stadelschwarzach mit Dirigent Martin Stöckinger sorgte für gute Stimmung. Nach einem kurzen Rückblick über das geleistete im letzten Jahr, ehrte  Schlehr verdiente Persönlichkeiten unserer Stadt. Under anderem zeichnete Schlehr zahlreiche Bürger aus, allen voran Joachim Dusel aus Kirchschönbach und Uwe Eberlein aus Altenschönbach. Diese erhielten für ihren aufopferungsvollen Einsatz für das Gemeinwohl, die Bürgermedaille der Stadt Prichsenstadt überreicht. Leider konnte unser Uwe die Auszeichnung nicht persönlich entgegen nehmen, da er krankheitsbedingt zu Hause bleiben musste.

 

Unser Uwe, im Kreise seiner Kids. Der SV Altenschönbach sagt Danke und herzlichen Glückwunsch zur Verleihung der Bürgermedaille...Unser Uwe, im Kreise seiner Kids. Der SV Altenschönbach sagt Danke und herzlichen Glückwunsch zur Verleihung der Bürgermedaille...Unser Uwe Eberlein ist ein unermüdlicher Kämpfer für den Jugendfußball im SV Altenschönbach. Von der U7 bis zur U15 ist er trotz mancher Rückschläge unterwegs, um weiterhin Mannschaften stellen zu können, da Jugendliche immer wieder zu höherklassigen Vereinen wechseln.  Sein ganzes Herz hängt an den Kids und das, obwohl er als unser 2. Vorsitzender eh schon genug an der Backe hat.  Als Trainer und Betreuer ist er immer für unsere Kids da. Und bevor ein Training oder Spiel abgesagt werden muss, weil ein Trainer mal nicht kann, springt Uwe in die Bresche. Als Organisator und Koordinator unseres Jugendturnieres, in Zusammenarbeit mit der DVAG und Stefan Deppisch, verbringt er manche schlaflose Nacht am PC oder am Telefon. 

Darüber hinaus singt er auch noch aktiv im Gesangverein, ist dort in der Vorstandschaft  und spielt in der Theatergruppe Koppenwind  eine tragende Rolle. 

Lieber Uwe, vielen Dank für deine tolle Arbeit bei uns im Sportverein und für unser ganzes Dorf. Herzlichen Glückwunsch zur Verleihung der Bürgermedaille der Stadt Prichsenstadt für deine Verdienste. 

 

Text und Bilder: teilweise von Hans Rössert, inFranken und Hans-Dieter Kern

Ganzen Eintrag lesen »

Hans-Dieter Kern ist unser neuer Dorf- und Vereinsmeister im Schafkopfen...

Veröffentlicht am 04.11.2019

Hans-Dieter Kern, Dorf- und Vereinsmeister im Schafkopfen 2019...Hans-Dieter Kern, Dorf- und Vereinsmeister im Schafkopfen 2019...24 Schafkopffreunde aus Altenschönbach, Kirchschönbach und Siegendorf sind unserer Einladung zum Schafkopfspielen gefolgt. Nach 60 Spielen hatte unser 1. Vorsitzende Hans-Dieter Kern die meisten Punkte und er holte sich nach vielen vergeblichen Anläufen endlich den begehrten Meistertitel mit 109 Punkten.

Auf den weiteren Plätzen landeten als Zweiter Udo Schönberger mit 93 Punkten und Dritter wurde Werner Gerauer aus Kirchschönbach mit 89 Punkten.

Gespielt wurden 2x30 Spiele. Es konnte eine "Sau" gerufen werden oder ein Solo oder Wenz gespielt werden. 

Der Spaß stand wie jedes Jahr im Vordergrund und auch Anfänger sind bei diesem Turnier gern gesehen und auch erwünscht. 

Für Speis und Trank war ebenfalls bestens gesorgt und die zu gewinnenten Preise konnten sich auch sehen lassen.

Herzlichen Dank an allen Helfern und den Spendern der Preise...

 

Ganzen Eintrag lesen »

Unser 22. Schloßberglauf 2019

Veröffentlicht am 12.08.2019

Beim Schlossberglauf purzeln die Rekorde. Noch nie liefen ein Mann und eine Frau die 8,8 Kilometer in Altenschönbach schneller als dieses Jahr. Die Krönung aber schafft ein erst zehnjähriger Sportler. Seit rund zwanzig Jahren standen beim Altenschönbacher Schlossberglauf die Streckenrekorde des Kitzingers Ulf Sengenberger und der einstigen Wahl-Kitzingerin Laurie Pugh. Jetzt sind beide Bestmarken gepurzelt. Im 22. Jahr dieses Rennens galt am Samstag: Klasse statt Masse.  


Die Sieger beim Hauptlauf des 22. Schloßberglaufes 2019Die Sieger beim Hauptlauf des 22. Schloßberglaufes 2019

Mario Wernsdörfer verbesserte den in 2000 erzielten Rekord (29:47) auf nun 28:50 Minuten. „Ich musste den Rekord laufen“, sagte der 31-jährige Athlet der LG Bamberg lächelnd. Sein Freund Florian Staudt habe ihm das aufgegeben. Die Siegerinnen beim 22. Schloßberglaufes 2019

Die Siegerinnen beim Hauptlauf des 22. Schloßberglaufes 2019

Staudt ist der Freund Amelie Dornbergers, der Tochter des Altenschönbacher Lauforganisators Bernd Dornberger, und er hatte Wernsdörfer den Start im Steigerwald schmackhaft gemacht. Bei Wernsdörfers Power vermochte Mitfavorit Filimon Habtemikael von der LG Karlstadt-Gambach-Lohr nach Kilometer drei nicht mehr zu folgen.

Dem Eritreer und Seriensieger von Volksläufen in der Region mangelte es augenscheinlich an Streckenkenntnissen, um sich den Lauf und die Kraft besser einteilen zu können. „Das ist eine wirklich schöne Strecke hier“, sagte Habtemikael, der in 30:19 Minuten Rang zwei belegte. Dritter wurde Jürgen Wittmann vom TV Coburg.

Text: Hartmut Hess, InFranken / Bilder: Hans-Dieter Kern

Ganzen Eintrag lesen »

10. DVAG Cup für Jugendmannschaften...

Veröffentlicht am 24.06.2019

Unser 10. DVAG Cup für Jugend und Schüler Mannschaften der Altersklassen U7, U9, U11 und U13, war wieder ein voller Erfolg. Mit Pauken und Trompeten, nein mit Blitz und Donner begann das U11 Turnier am Nachmittag und musste aus Sicherheitsgründen für eine halbe Stunde unterbrochen werden. Das tat aber der tollen Stimmung auf und neben dem Spielfeld keinen Abbruch, ganz im Gegenteil, die Abkühlung wurde von allen dankbar genossen. 

Auch der gute Zweck kam nicht zu kurz...Auch der gute Zweck kam nicht zu kurz...An beiden Turniertagen wurde wieder Fußball von unseren Kleinsten geboten, der keine Langeweile aufkommen lies. Packende Spiele und mitreisende Endspiele hielten die vielen mitgereisten Fans der Mannschaften bei guter Laune. Ein weiterer Garant für gute Stimmung war auch wieder die prima Verpflegung mit Steaks, Bratwürsten und Pommes. Die kühlen Getränke beruhigten dann auch noch das eine oder andere aufgebrachte Gemüt am Spielfeldrand. Von den süßen Köstlichkeiten der Kaffeebar ganz zu schweigen.

Wer dann noch etwas Gutes für die Jugendkasse tun wollte, konnte sich das eine oder andere Los kaufen und auf einen von über 2000 Gewinnen hoffen. Das ganze Jahr über sammeln und organisieren die Mitglieder der Familie Knollmeier unermüdlich Preis auf Preis. Hierfür gebührt unser großer Dank im Namen unseres Sportvereines.

Dieser gilt natürlich für alle anderen Helferinnen und Helfer auch, die sich mit Rat und Tat für die gute Sache eingesetzt haben. Allen voran Uwe Eberlein als Organisator und "Mädchen für alles". Nicht minder geht unser Dank an Frank Hugo, Monika Münich und Felix Geuter die für einen reibungslosen Ablauf der Bewirtung sorgten. 

Letztendlich bedanken wir uns ganz herzlich bei Stefan Deppisch von der DVAG, der nun schon zum 10. mal die Preise sponserte und gekonnt am Mikrofon das Turnier moderierte.

Der SV Altenschönbach bedankt sich noch bei allen teilnehmenden Mannschaften und freut sich schon auf das nächste Jahr...

Text und Bilder: Hans-Dieter Kern

Ganzen Eintrag lesen »

Tore, Pokale und sehr viel Spaß...

Veröffentlicht am 17.06.2019

Der SV Altenschönbach organisiert zum 10. Mal ein Jugend-Fußballturnier. Das ist mit viel Aufwand verbunden. Ehrgeiz haben sie wie die Großen. Spaß am Kicken sowieso. Die jüngsten Kicker im Landkreis treffen sich am 22. und 23. Juni zu einem Fußballturnier in Altenschönbach. Veranstalter ist der örtliche Sportverein in Zusammenarbeit mit der Deutschen Vermögensberatung AG (kurz: DVAG). Für Stefan Deppisch, den Inhaber des DVAG-Teams Wiesentheid/Ochsenfurt, ist die Veranstaltung stets ein echtes Highlight im Jahr.

Jeder Spieler erhält einen Pokal...Jeder Spieler erhält einen Pokal...Frage: Das DVAG-Fußballturnier findet heuer zum 10. Mal statt. Sie sind mit Ihrer Hauptgeschäftsstelle seit Beginn als Sponsor dabei. Warum liegt Ihnen der Jugendfußball so sehr am Herzen?

Stefan Deppisch: Mein Sohn selbst spielt seitdem er vier Jahre alt ist beim SV Altenschönbach. Ich selbst war dort jahrelang als Jugendtrainer und Sportleiter aktiv. Die Jugendlichen sind die Zukunft – nicht nur in den Vereinen, auch in unserer Gesellschaft. Was vor Ort von den Ehrenamtlichen geleistet wird, ist herausragend – gerade auch im Hinblick auf Sozialkompetenz.

Ganzen Eintrag lesen »

Ausflug unserer Jugendmannschaften zum Frauenbundesligaspiel des FC Bayern München - SGS Essen

Veröffentlicht am 15.04.2019

Hier nun derUnsere Kids beim Frauenbundesligaspiel der "Bayern" gegen "Essen"...Unsere Kids beim Frauenbundesligaspiel der "Bayern" gegen "Essen"... Bericht zum Ausflug der Jugendmannschaften zum Frauenbundesliga Spiel des FC Bayern München - SGS Essen am 14.04.2019. Mit voll besetztem Bus ging es um 9.00 von Schömmi in Richtung München. Nach einer Brotzeit kamen wir um 13.00 am Bayern Campus an. Dort wurden 14 gemeldete U9 und U11 Spieler als Einlaufkids für Spieler und Schiri eingeteilt und eingewiesen. 8  Spieler unserer U15 agierten als Balljungen.

Voll Freude traf man auch das Bayern Maskottchen. Die Kids waren alle Happy und erhielten alle ein kleines Geschenk der Bayern.

Im Anschluss gab es noch einige Autogramme , bevor es dann über den MC Donalds in Greding zurück nach Schömmi ging. 

 Text und Bilder: Uwe Eberlein

Ganzen Eintrag lesen »

Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen vom 13.04.2019

Veröffentlicht am 14.04.2019

In der Vorstandschaft des SV Altenschönbach arbeiten zusammen: Hans-Dieter Kern, Gabi Krünes, Uwe Eberlein, Dorle Hümmer, Christian Krünes, Frank Hugo, Ralf Hopfengart und Bernd Dornberger. Foto: Sabine BertholdIn der Vorstandschaft des SV Altenschönbach arbeiten zusammen: Hans-Dieter Kern, Gabi Krünes, Uwe Eberlein, Dorle Hümmer, Christian Krünes, Frank Hugo, Ralf Hopfengart und Bernd Dornberger. Foto: Sabine BertholdMit Ralf Hopfengart steht nun ein neuer als 3. Vorsitzender mit am Steuer unseres SVA. Seine Vorgängerin, Monika Münich tritt aus zeitlichen Gründen in das zweite Glied zurück. An dieser Stelle herzlichen Dank für Deine tolle Vorstandsarbeit in den letzten Jahren...

Vor einem Jahr feierte unser SV Altenschönbach sein 70-jähriges Bestehen. Und auch im Jahr 2019 stehen für den Verein allerhand Verbesserungen und Veranstaltungen auf dem Terminkalender, wie unser Vorsitzender Hans-Dieter Kern in der Jahreshauptversammlung verlauten ließ. Für den Rasenplatz wird eine Beregnungsanlage installiert, um dem Platzwart die zeitaufwendige Arbeit des Gießens zu erleichtern. Im ersten Stock des Sportheims sollen die in die Jahre gekommenen, zugigen Fenster durch neue ersetzt werden. 

Auf dem sportlichen Programm unseres SVA steht im Juni die Ausrichtung des DVAG-Cup für Jugendmannschaften, der zum 10. Mal stattfinden wird und zu dem sich bereits 36 Fußballmannschaften angemeldet haben. Als Highlight für unseren Verein und den Ort wird am letzten Wochenende im Juli das Dorffest gefeiert, zu dem auch wie gewohnt nun schon unser 22. Schlossberglauf stattfinden wird.

Bild und Text: Sabine Berthold /InFranken und Main Post

Ganzen Eintrag lesen »

21. Schloßberglauf - 20 Jahre und keine Ende in Sicht...

Veröffentlicht am 27.07.2018

Bernd Dornberger, ohne ihn läuft nichts beim Schloßberglauf...Bernd Dornberger, ohne ihn läuft nichts beim Schloßberglauf...Ein ganzes Dorf steht Kopf, wenn es im Juli heißt: Schlossberglauf in Altenschönbach. Es ist nicht so, dass dieser Lauf mit ein paar Tagen abgetan ist. Für viele der Helfer schon, nicht aber für den harten Kern der Veranstaltung. Vor allem steht ein Name für dieses Ereignis in Altenschönbach: Bernd Dornberger. Über das ganze Jahr ist er unterwegs zu befreundeten Vereinen. Er nimmt an deren Läufen teil, oftmals mit einer ganzen Gruppe, um auch wieder für die heimische Laufveranstaltung Athleten zu gewinnen. Auch in diesem Jahr hat man in Altenschönbach die Schallmauer von 200 Startern durchbrochen: 237 waren es am Samstag. Für alles ist gesorgt: Duschmöglichkeiten im Sportheim, physiotherapeutische Behandlung am Schlossplatz sowie Getränke im Zielbereich für die mehr oder weniger ausgepumpten Läuferinnen und Läufer. Der familiäre Rahmen spricht viele an.

 

Bestes Laufwetter, nicht zu warm und ohne Dauerregen, hatten die Teilnehmer bei der 21. Auflage dieses Rennens in der 390-Einwohner-Gemeinde. „Der Bernd hat wieder einen Toplauf organisiert, zum Laufen ideal, bei einer bestens präparierten Strecke.“ So begeistert klang etwa Tobias Reßmann von den „Zabelstein Runners“ über die Veranstaltung im Prichsenstadter Ortsteil Altenschönbach. Dieses Resümee zog der engagierte Läufer unmittelbar nach dem Zieleinlauf.

Ganzen Eintrag lesen »

Cookie-Regelung

Diese Website verwendet Cookies, zum Speichern von Informationen auf Ihrem Computer.

Stimmen Sie dem zu?