Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Laden...

 

Unser

Schloßberglauf 2020

fällt leider aus...

Leider müssen wir unsere Mitgliederversammlung auf unbestimmte Zeit verschieben.

Wir werden Euch neu einladen...

Uwe Hildmann zieht Bilanz: "Einsatz und Kampfgeist stimmen" ein Interview auf "anpfiff.info"

Veröffentlicht am 29.02.2020

In der Schweinfurter B-Klasse 2 bildet die SG Schönbach Siegendorf 2 aktuell das Schlusslicht. Einmal konnte die Mannschaft in Dingolshausen punkten, ging aber ansonsten immer leer aus. Betreuer Uwe Hildmann weiß es dennoch zu schätzen, jeden Sonntag eine Mannschaft stellen zu können, in der zwar technisch und läuferisch noch Luft nach oben ist, die aber Woche für Woche miteinander antritt und Kampfgeist beweist. 

Uwe Hildmann, Betreuer SG Schönbach-Siegendorf IIUwe Hildmann, Betreuer SG Schönbach-Siegendorf IIHerr Hildmann, auf einer Skala von eins bis zehn, wie würden Sie die bisherige Runde bewerten? Warum hat sich Ihr Team gerade diese Note verdient?
Uwe Hildmann: Fünf, weil sich die Mannschaft Sonntag für Sonntag immer wieder zusammengerissen hat und es gelungen ist, so eine Mannschaft zu stellen.
Gab es ein Spiel, mit dem Sie als Trainer so richtig zufrieden war, ein Highlight der Saison?

Uwe Hildmann: Gegen Dingolshausen. Das war unser einziger Sieg und der war viel zu niedrig. 

Und bei welcher Partie sind Sie aus dem Kopfschütteln nicht mehr rausgekommen? Was war der Tiefpunkt der bisherigen Runde?
Uwe Hildmann: Das war unser letztes Spiel in Kleinlangheim. Halbzeitstand 1:0. Und dann, nach mehreren zweifelhaften Schiedsrichterentscheidungen, der totale Zusammenbruch der Mannschaft mit zwei Platzverweisen.
Welche Partie würden Sie denn gerne noch einmal bestreiten und was würden Sie dann anders machen?
Uwe Hildmann: Das oben genannte Spiel - nur mit einem anderen Schiedsrichter

 

Text und Bild: anpfiff.info, Paulina Heumann 

Welcher Gegner hat Sie denn bisher am meisten beeindruckt und warum?
Uwe Hildmann: Die SG SV Frankenwinheim 2/FC Schallfeld 2. Sie sind spielerisch und kadertechnisch der Primus der Liga.
Woran muss in der Vorbereitung intensiv gearbeitet werden, damit es im Frühjahr besser klappt? Uwe Hildmann: Einsatz und Kampfgeist stimmen, aber wir müssen an allen technischen und läuferischen Komponenten arbeiten.
Was können Ihre Jungs dagegen schon richtig gut? Wo haben Sie sich in den vergangenen Monaten entscheidend verbessert?
Uwe Hildmann: Wie schon oben genannt sind das der Kampfgeist und das Miteinander.
Welcher Ihrer Spieler hat Sie in der bisherigen Runde positiv überrascht?
Uwe Hildmann: Jonas Möhler, der in seiner ersten Saison einen guten und sicheren Eindruck als Torwart hinterlassen hat.
Wenn Sie ein Tor des Jahres bei Ihrem Team küren mussten, wer hätte es denn gegen wen erzielt und wie ist es zustandegekommen?
Uwe Hildmann: Das 1:0 von Fabian Bachinger zum Sieg in Dingolshausen. Nach vielen vergebenen Chancen klappte es endlich in der letzten Minute nach einem Steilpass, den Ball über den herauslaufenden gegnerischen Torwart zu lupfen.
Mal angenommen, Sie könnten sich Ihren Wunschspieler von einem Ihrer Liga Kontrahenten ins Team holen. Auf wenn würde Ihre Wahl fallen und warum?
Uwe Hildmann: Martin Schmiedel vom SV Krautheim. Er ist ein geiler Typ und ein Super-Fußballer.
Ist denn schon klar, ob Sie über den Sommer hinaus Trainer bleiben?
Uwe Hildmann: Warten wir die Rückrunde ab und wie sich die Spielersituation für die nächste Runde abzeichnet.
Gibt es im Winter Neue oder Abgänge? Kehren verletzte oder lange Zeit fehlende Spieler zurück? 

Uwe Hildmann: Stanislaw Wierzejski wird uns verlassen, dafür kommen nach langer Verletzungspause Christian Russ und Pascal Fechner wieder zurück. 

Wer wird sich am Ende den Meistertitel sichern und warum? 

Uwe Hildmann: Die SG SV Frankenwinheim 2/FC Schallfeld 2
Was muss am Saisonende passiert sein, damit Sie sich zufrieden und ganz entspannt zurücklehnen können?
Uwe Hildmann: Wir müssen weniger als 100 Gegentore erzielt haben.
Und welche Schlagzeile sollte dann bei anpfiff.info zu lesen sein?
Uwe Hildmann: „Die Sieger der Herzen. Hinfallen, aufstehen und weiterkämpfen“
anpfiff.info möchte gerne die „Stillen Helden“ aus den Vereinen vorstellen. Helfer im Hintergrund, die seit vielen Jahren da sind und ohne die gar nichts geht! Wer aus Ihrem Verein hat sich da auf jeden Fall eine Erwähnung verdient und warum?
Uwe Hildmann: Jeder, der mit anpackt, wenn man ihn braucht.

anpfiff.info bedankt sich für das Gespräch!

Text und Bild: anpfiff.info, Paulina Heumann 

Cookie-Regelung

Diese Website verwendet Cookies, zum Speichern von Informationen auf Ihrem Computer.

Stimmen Sie dem zu?